Kiek mal an, wer bistn du?

Kiek-Mal e.V. gibt Antworten.

 

Hi Kiek-Mal e.V., wie geht es dir?

K-M: Oh, danke der Nachfrage. Mir geht es ganz gut. Hatte in letzter Zeit viel im Hintergrund zu tun aber ich kann nicht klagen.

Im Hintergrund zu tun? Kannst du kurz dazu was sagen?

K-M: Klar, ich baue einen weiteren Bereich aus. Im Jahr 2017 habe ich ja den Bereich Kunst stark in den Vordergrund geschoben und vieles automatisiert. Nun bewege ich mich im Raum PC/ Games. Einiges ist geplant oder ich bastele noch daran und ich gehe ja auch bald live.

Ok, die Vorlage hast du doch jetzt provoziert. LIVE? Erzähl!

K-M (lacht): Bin ja nicht von gestern. Live, so richtig und echt… und buuunt. Ich gehe auf Twitch auf Sendung. Noch muss Technik getestet werden, was sich echt als langwierig erwies und hier und da müssen noch Einstellungen getätigt werden. Man kann aber schon sehr stark den Angstschweiß riechen, denn viel Zeit braucht es nicht mehr.

Was genau hat sich denn als schwierig erwiesen?

K-M: Puh, das Thema Mikrofon war ne harte Nummer. Jede Stimme harmoniert anders mit Mikrofonen und ich musste so einige testen. Die zwei Streamer sitzen in einem Raum, jeder hat sein eigenes Mikrofon und man darf die andere Person im Raum nicht über das andere Mikrofon hören. Wir hatten echt tolle Halls und mega ohrenbetäubende Momente. Mein rechtes Ohr piepst noch immer. Jetzt hab ich aber exakt die richtige Marke gefunden. Mischpult ist auch nicht gleich Mischpult… aber… bla bla bla… hast du noch andere Fragen auf deiner Liste? (lacht)

Natüüüürlich. Eigentlich hätte ich mit dieser Frage auch früher starten sollen aber du lenkst stark die Themen (lacht). Kiek-Mal e.V., was genau bist du eigentlich?

K-M (lautes einatmen): Oh man, wie ich diese Frage leiden kann. Im Grunde muss ich dann sehr weit ausholen. Kiek-Mal e.V. wurde mitten in der Nacht, bei einem Spaziergang mit dem Dackel gegründet. Zwei Leute aus unserem Team hatten zuvor in einem anderen Projekt mitgewirkt. Dort gab es leider ein paar Probleme, die nicht auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden konnten. Erst ging die eine Person aus unserem Team und ca. ein Jahr später ging auch die andere Person. Diese kreative Lücke musste geschlossen werden und die nicht umgesetzten Ideen wollten einfach raus. Innerhalb einer Woche stellten die Beiden ihre Ideen und Wünsche auf die Beine, der Name wurde gefunden, die passenden Leute wurden und werden auch noch immer gesucht – Ein kleines Team gründete sich. Eine Rechtsform musste her und da bot sich der Verein an. Sozial passt immer und wir geben ja schließlich auch was weiter. Aber um ehrlich zu sein, Kiek-Mal e.V. legt in der Zukunft das Vereinskleid ab. Wir haben uns doch stark von den anfänglichen Ideen entfernt, Vereinsmitglieder kamen und gingen, immer im Guten, man entwickelt sich eben immer weiter. Verein passte noch vor zwei Jahren, heute stehen wir schon fast vor einer GmbH. (Stand 1/18)

Ok, aber was genau macht ihr?

K-M: Wir schreiben Rezensionen in den Bereichen Games, Comics, Literatur allgemein. Bauen hier und da nun den Technikbereich aus. Gehen ab demnächst auch noch live und spielen aktuelle, trashige, alte und kleinere Indiespiele. Wie schon erwähnt bewegen wir uns seit 2017 auch stark in dem Bereich Kunst und haben dort auch einige sehr hübsche Challenges zu laufen. Diese laufen hauptsächlich via Instagram. So manche Messe nehmen wir ebenfalls, “wenn wir eingeladen werden”, mit und berichten via YouTube Channel, in Form von trashigen Videos. So manche Rezension hat sich ebenfalls in Form eines Videos schon auf unserem Kanal verewigt. Diese haben schon bei den Verlagen, Künstlern und Schreibern den ein oder anderen Lachmuskel zum Zucken gebracht. Perfekt wollen nicht. *hust

Und können wir auch nicht. (lacht)

Also im Grunde genommen seid ihr…?

K-M: ..einfach nur wir. Muss denn alles erklärbar sein? Wir schwimmen mal mit und mal gegen den Strom, lassen uns treiben, gehen gerne auch mal eigene Wege aber im Grunde sind wir Themenbummler. Wortspiel, ein Hobby von Kiek-Mal. Themenbummler = Weltenbummler. Wir wollen nichts erklären, wir wollen frei sein und uns entwickeln dürfen. Wir haben alle unseren “echten” Job und haben nur ein gemeinsames Ziel.

Das da wäre?

K-M: Erfolg = Spaß und Geld. (lacht diabolisch) Ehrlicher können wir kaum noch sein. Wir schauen nach Nischen, schnuppern hier und da mal rein. Versuchen die Mitglieder in ihre Wohlfühlzonen zu stecken und zu begleiten. Lassen sie dann laufen und streicheln ab und an ihre Wehwehchen weg.
Nein, natürlich nicht.
Wir pusten ihre Wehwehchen weg. (kreisch)
Wir stecken sehr viel Freizeit in Kiek-Mal und wenn andere denken, hier ist es aber momentan extrem still, die machen Pause, nein, exakt dann wuseln wir am wildesten umher und backen neue Brötchen oder backen alte eben nochmal auf, denn ab und an schmeckt ein aufgebackenes Brötchen doch nochmal richtig gut.

Welche Brötchensorten bietet ihr denn an?

K-M: Wir bieten nicht nur Brötchen an. Wir sind wie ein kleiner Tante-Emma-Laden. Wir haben Marmelade direkt neben den Kopfschmerztabletten stehen, darüber befinden sich für Onkel Heinz neue Schlappen und klein Elfriede bekommt jeden Sonntag ihren Lutscher aufs Haus. Die Türen stehen offen.

“kommse rin, könnse rauskiekn.”

 

An dieser Stelle möchte ich mich öffentlich für mein Team bedanken. Einzeln und wirklich Jedem, darf ich?

Klar, hau raus. (holt Taschentücher)

K-M:

Natürlich möchte ich mich bei den Gründern bedanken, denn ohne die beiden gäbe es mich nicht.

_______________________________________________________________________________

Ein dickes Dankeschön an Alex. Du bist nicht nur Teammitglied, nein du bist auch noch Mädchen für ALLES, die Stimme der Vernunft und du kannst so herrlich steif und geschockt vor der Kamera posieren und deinen Text mit zitternder Stimme einsprechen. Sowas kann man einfach nicht erlernen. Exakt diese Art wollen wir zeigen, denn Perfekt ist sowas von 2015. Du bist so unfassbar ruhig produktiv wie kein anderer. Ab und an denkt man glatt, du steckst in deiner Tardis und chillst dein inneres Ich, dabei wuselst du im Geist-Zeit-Kontinuum umher und suchst nach neuen Fehlern in der Matrix. Danke, du Mann des Systems und bald der Daumen der Gamerecke.

_______________________________________________________________________________

 

Angèla, du kleines, knuddeliges, wildes und positives Dingelchen. Kleiner als jeder Smart und so viel smarter als jede Blumenwiese. Du bereicherst mit all deinen Ideen die Gruppe und diese Seite. Du bist mit der Perfektion oft wie ein Stehaufmännchen, der Wille ist groß und die Macht noch so unendlich größer.  Du willst nicht nur ein kleines Grundstück am See, nein, du willst die Welt. Ich bin mir nicht sicher ob dein Lächeln tiefgründiger ist als jeder Ozean des Planetens aber jeder Gedanke geht bei dir weiter als das Sternsystem. Du bist toll und eine echte Naturgewalt, Achtung explosiv an Kreativität und Meinungsäußerung. Danke, du Explosion eines Kreativkaufrausches und zukünftiges Pflaster der Gamerecke.

_______________________________________________________________________________

Ilse, du noch kleinere aber im Geiste größere Perle der Verrücktheit. Mit dir kann man wirklich alles machen und nie bist du dir für Spaß zu schade. Du steckst an und hältst dabei noch dein eigenes geistiges Dynamit in der Hand. Du bist kreativ und bist immer da. Wer hier im Team mal nen Kaffeeklatsch braucht, ist bei dir exakt an der richtigen Stelle. Du bist aufmerksam und hast Teamgeist. Wer in deine Fußstapfen treten will, finde erst gar keine, denn du hinterlässt zwar bleibende Eindrücke aber nie unangenehme Abdrücke. Du gleitest durchs Team, du stehst über den Dingen. Du bist eine echte Fee, wie sie Walt Disney hätte nicht liebreizender erfinden können. Danke, du Mama des Herzens.

_______________________________________________________________________________

Wilhelm, dich kann man nur schwer beschreiben aber man kann sich sehr umfangreich bei dir bedanken. Denn du gibst jede Woche neue Gründe, warum man dich im Team nicht missen möchte. Du bist unser Zeichen-Wilhelmchen, ein großartiger Geist und Denker. Deine Bilder sind wild und man erkennt oft auch ein großes Stück von dir in deinen Bildern. Dein Herz steckt immer frisch gespitzt im Bleistift und wartet nur rausgekritzelt zu werden. Du bist da, wenn du da sein musst, du bist still und gern für dich alleine, wenn es neue Themen gibt. Dein Zeichenbüchlein braucht dich dann und dein Stift braucht dich ebenfalls. Ihr zwei seid unzertrennlich und Kiek-Mal braucht euch zwei. Danke, du Vater des kreativen Prozesses.

_______________________________________________________________________________

Franz, wer dir danken will, sollte sich die Zeit und den Tabak mitnehmen, den man für ein langes Gespräch mit dir nun mal braucht. Du bist der Mann auf den zweiten Blick. Der Freigeist ohne Terminplaner. Wer dich will, braucht Timing, wer dich mag, braucht Sinn für kreativen Raum mit mehr als nur 4 Dimensionen. Du bist der Hut mit 4 Ecken, denn 3 Ecken könnte ja jeder Hut sein. Dein Hut passt nur dir. Du bist kein Stenotyp und für dich muss erst eine Nische erfunden werden. R.R. Martin war gestern, Franz ist Zukunft. Niemand kann sagen, was sie bringt. Du bist spannend und unerforscht. Danke, du Mann der noch ungewissen Stunde.

_______________________________________________________________________________

Natürlich möchte ich die ehemaligen Mitglieder nicht vergessen und auch Ihnen gebührt mein Dank.

Georg, leider ist deine Farbe, dank Ausstiegs, im Team verblasst aber die Konturen sind für immer im Namen eingebrannt. Du warst Mitdenker, Nachfrager und vor Allem der Hinterfrager. An dir ging keine Idee vorbei ohne sich eines wohl durchdachten Stiftung Georgtests zu unterziehen. Noch immer habe ich die Hoffnung, dein Wollfaden der Zeit lässt Laufmaschen fallen, damit du ein Schlupfloch zu Kiek-Mal findest. Dein Platz ist und bleibt dein Platz ohne Ablaufdatum. Danke, du Prüfsiegel der Gründungszeit.

Stephanie, auch dich musste ich leider dank deiner ZUKUNFTSPLÄNE ziehen lassen. Du warst zu keiner Zeit farblos und deine Outlines immer schwungvoll durchgeknallt. Dir konnte man kein X für ein U vormachen aber wenn es um Fantasie ging, warst du die Frontfrau aller Hirnfürze. Keine Geek/- Nerdnische schleicht sich an deinen imaginären breiten Schultern vorbei. Dein Verlust hinterlässt ein Schwarzes Loch in der noch jungfräulichen Gamerecke aber fühle dich zu jeder Zeit im Livestream eingeladen. Danke, du humanitäre Festplatte der Ideensammlungen.

_______________________________________________________________________________

 

DANKE

Euer Kiek-Mal e.V. alias Ernst, die Litfaßsäule mit Internetanschluss.