Das falsche Geschlecht (Zurückgeblättert)

Das ich Fan von außergewöhnlichen Geschichten bin, muss ich nicht lange erklären. Ich bin’s einfach. Als ich das Cover sah und den Titel las, steckte ich sofort mit der Nase zwischen den Seiten. Ich musste nicht lange warten bis sich die Handlung in eine ungewöhnliche Richtung drehte.

Paul, männlich, Franzose und jung. Er liebt und heiratet ein Mädchen namens Luise. Direkt nach der Eheschließung wird Paul eingezogen. Es kommt kurze Zeit später zum Krieg zwischen Frankreich und Deutschland. Paul erlebt schreckliche Dinge im Schützengraben und wird zum Deserteur. Schnipp, Schnapp Finger ab. Nach Monaten im Krankenhaus, flieht er mit Luise nach Paris und Paul muss sich für eine sehr lange Zeit in einem billigen Hotelzimmer verstecken.

Quelle: Das Falsche Geschlecht, Zeichnung: Chloé Cruchaudet

Keinen Fuß nach draußen setzen zu dürfen, den langen halben Tag alleine eingesperrt zu sein, würde jeden von uns durchdrehen lassen. Die Frage – Was tun? Aushalten oder verwandeln?

Quelle: Das Falsche Geschlecht, Zeichnung: Chloé Cruchaudet

Paul verkleidet sich anfänglich nur aus Not als “Suzanne”, die gute Freundin von Luise. Was Anfangs nur eine Maskerade war um an die frische Luft zu kommen, wird immer mehr zu einer Leidenschaft.

Kleider, Schminke, weibliche Gesten werden immer verlockender. Ein Jahrzehnt legt Paul sein altes Geschlecht zur Seite und sein anfänglich “falsches Geschlecht” wird zu seinem “Richtigen” und ein Teil der Pariser Travestie-Szene.

Quelle: Das Falsche Geschlecht, Zeichnung: Chloé Cruchaudet

In diesem Werk steckt eine wahre Geschichte. Die französische Zeichnerin Chloé Cruchaudet erzählt uns von einer Transgender-Beziehung, in den 20er Jahren, in Paris. Bewegende Momente.

“Ich möchte erst gar nicht so tun als könne ich mich in die Lage von Paul und Luise hinein versetzen. Aber…

mir trocknete oft das Auge vom Anstarren der Bilder aus. Bilder die tiefe Einblicke gewähren. Von einer Sekunde zur Anderen, stehen ein Pferdekopfmensch und ein Kopfloser am Schützengraben und begraben Paul lebend. Beeindruckend.”

Quelle: Das Falsche Geschlecht, Zeichnung: Chloé Cruchaudet

Leseprobe

Bewertungstabelle von Kiek-Mal e.V.

 Fragen zur Bewertung? Hier gibt es Antworten.

Angèla

Angèla

Illustratorin, Designerin und Autorin bei BruderherzArts
Gründerin von Kiek-Mal e.V.
Leidenschaftliche Sammlerin von Konsolen, Platten, Büchern und Kuckucksuhren
Erste Konsole: Atari 2600 Darth Vader
Lieblingsspiel: Day of the tentacle
Aufgaben bei Kiek-Mal:
- Redakteurin
- Zeichnerin und Gestalterin
- Kreativteamleiterin
- Schatzmeisterin
- Rezensentin
- Spieletesterin/- entwicklerin (Brett/- Kartenspiele)
- Zeichnerin bei Challenges
- Organisatorin von Kiek-Mal e.V.
- Planerin und Leiterin von Challenges

Email: moc.l1513415579am-ke1513415579ik@al1513415579egna-1513415579tkatn1513415579ok1513415579
Angèla

Letzte Artikel von Angèla (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen